Statements

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer

“Begeisterung für Sport und Bewegung kann gar nicht früh genug geweckt werden. Als Gesundheitsreferent begrüße ich die Idee eines Sportkindergartens ganz besonders. Gerade bei den Kleinsten haben Präventionsmaßnahmen die nachhaltigste Wirkung. Wer schon als Kind Freude an der Bewegung hat und Sport betreibt, legt das Fundament für ein gesundes Leben. Daher  freue ich mich über diese Bildungseinrichtung.”

Hannes Trinkl (Abfahrtsweltmeister)

“Der Sportkindergarten ist mit Sicherheit eine zukunftsweisende Idee. Die Kinder lernen schon sehr früh verschiedene Sportarten kennen und haben Freude an der Bewegung. Die meisten finden etwas, das ihnen besonders Spaß macht, oder sogar ihr Talent entdeckt wird. Kinder die sich in ihrer Kindheit viel bewegt haben, werden auch später als Erwachsene gesünder leben und Sport betreiben.”

Andreas Berger (Halleneuropameister im 60m Sprint)

„Kinder sind unsere Zukunft und Kindern sollten wir diese Zukunft so aussichtsreich wie möglich gestalten. Um eine Sinnvolle Zukunft leben zu können, kann man nicht früh genug beginnen, unsere Kinder körperlich zu sensibilisieren – Kinder müssen früh genug lernen, dass Hände nicht nur dazu da sind um Bier oder Zigaretten zu halten, oder eine Tastatur zu bedienen. Kinder müssen früh genug lernen, dass unsere Beine nicht nur dazu da sind, um mit dem Auto Gas zu geben, oder zu bremsen. Kinder müssen früh genug lernen, dass unsere Bäuche nicht nur dazu da sind, um Fastfood und Zuckerwasser hineinzuschütten.

Also gibt es keinen besseren Zeitpunkt, als unseren Kindern schon im Kindergarten den Spaß an der Bewegung zu vermitteln – und das ohne Druck!“

Gernot Kellermayr (Rekordhalter Zehnkampf)

“Kinder schon im Alter von 3-6 Jahren mit dem Virus Sport zu impfen ist nicht nur eine Aufgabe unserer Zeit, sonder eine Notwendigkeit betreffend unseres Gesundheitssystes. Sport fördert bei Kindern neben der Gesundheit auch noch die Entwicklung des Zentralnervensystems! Es wurde nachgewiesen, dass sichbei Kinder die Sport betreiben mehr Nervenzellen verbinden und diese damit intelligenter werden. Die Basis zum Erfolg wird somit bereits in diesem Alter gelegt”

.

Wir bitte alle, die über den Sportkindergarten ein Statement abgeben wollen, dies hier zu tun!

– warum hat ihr Kind teilgenommen
– was hat ihr Kind gelernt
–  würden Sie ihr Kind wieder in die Obhut des Sportkindergartens geben
– ect.
DANKE

4 Antworten auf Statements

  1. Kellermayr sagt:

    Vielen Dank!
    Wir tun unser Bestes und hoffen dieses Projekt noch in so viel Kindergärten wie möglich einzuführen! Oft fehlt es an Übungsleitern und Helfern, die den Kindern gerne die verschieden Sportarten näherbringen wollen bzw. dies auch können!
    Fördergelder vom Land gibt es dafür derzeit leider nicht! Dies ist auch der Grund dafür, dass wir noch regional etwas eingeschränkt arbeiten. Die Gemeinden fördern uns, indem wir die Sportstätten meist kostenlos benutzen dürfen.

  2. Sieglinde sagt:

    Habe gerade den Beitrag in OÖ Heute gesehen und finde das ein ganz tolles Projekt! Man sieht mit wie viel Freude und Selbstverständlichkeit die Kleinen Sport und Bewegung machen!
    Wäre schön, wenn ihr das flächendeckend in ganz Oberösterreich anbieten könnt! Dafür sollte es (hoffentlich) auch Fördergelder vom Land und den Gemeinden geben!

  3. Sg. Frau Haberpointner!

    Vielen Dank für ihren Beitrag und das Interesse am Sportkindergarten (kurz: SPOKI)!
    Wir sind ein Verein der dazu beitragen möchte, dass unsere Kinder wieder mehr Sport betreiben – und das soll schon im Kleinkindealter beginnen.

    Die Kinder können bei den Einheiten des SPOKI mitmachen, sobald sie in den Kindergarten gehen (also normalerweise ab dem 3ten Lebensjahr).
    Wir machen jede Woche eine Einheit die meist 90 Minuten dauert (immer unterschiedliche Inhalte wie: kleine Spiele, Leichtathletik, Tennis, Klettern, Voltigieren, Eislaufen ect.). Die Idee dahinter ist, dass die Kinder nach 2-3 Jahren wesentlich besser wissen was ihnen am besten gefällt und die Auswahl des Sportvereines bzw. der Sportart, die weitergemacht wird, fällt dann wesentlich leichter!

    Die Kosten sind pro Semester derzeit Euro 50,- für 10 Einheiten. Es ist alles dabei (Eintritte, Hallennutzungsgebühren, Ausborgen von z.B. Schlittschuhen …..) ausser der Schwimmkurs und der Skikurs, die wir 1x pro Semester zusätzlich noch anbieten – man kann, muss aber nicht mitmachen!
    Mit der Zahlung sind die Kinder automatisch ein Mitglied des Vereines Sportkindergarten – für ein Semester. Die Mitgliedschaft erlischt automatisch, wenn das Kind z.B. im nächsten Semester nicht mehr mitmachen möchte und kein Beitrag mehr bezahlt wird.

    Den genauen Ablauf gibt es in Form einer Präsentation immer am Anfang jedes Kindergartenjahres in den Kindergärten, die bei diesem Programm mitmachen.

    Zum Abschluss dürfen wir ihnen noch alles Gute für die Geburt wünschen und wir würden uns freunen Ihr Kind in 3-4 Jahren beim SPOKI begrüssen zu können!

    Ihr SPOKI Team

  4. Ich finde das voll super das es sowas gibt. Ich bin erst seit Dez. Timelkamerin und bekomme in ca. 4 Wochen mein erstes Kind. Ich war einfach neugierig, was Timelkam im Bereich Krabbelstube/Kindergarten zubieten hat. Meine Frage: Ab welchen Alter werden die Kinder bei euch aufgenommen und was kostet das? Danke schon mal !!!!!
    MfG
    Sandra Haberpointner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.